Wetter – Grundlagenwissen für Bergsteiger

Titelbild Wetter - Wetter - Grundlagenwissen für Bergsteiger

Gefahr und Segen zugleich?

In der vergangenen Woche haben alle nur über ein Thema gesprochen: das Wetter. Es war so verdammt kalt bei uns und fast jeder wollte, dass es schnell wieder wärmer wird. Die Wochen davor waren schon relativ kalt, bevor es zu dem Temperatursturz gekommen ist. In den Bergen ist so ein Wetterwechsel auch von heute auf morgen möglich. Während einer meiner Touren konnten wir aufgrund zu kalter Temperaturen und zu hohen Windgeschwindigkeiten erst gar nicht losgehen. Und dann war am nächsten Tag das schönste Wetter. Aber woher weißt du, was gute Wetterbedingungen zum Bergsteigen sind? Darum soll es heute gehen.

 

Was kann ich beim Wetter beobachten?

Wichtig ist während der Tour immer wiederdas Wetter zu beachten und daraus Rückschlüsse zu ziehen, wie es sich entwickeln kann. Bei der Interpretation kommt es auf deine persönliche Erfahrung an, aber grundsätzlich gilt: lieber einmal mehr umkehren, besonders wenn du dir nicht sicher bist. Ich weiß, umkehren bei einer Tour kann sehr schmerzlich sein. Es erfordert wahre Größe und bringt dich in deiner Entwicklung als Bergsteiger weiter.

Ich will dir heute ein paar Grundregeln an die Hand geben, wie du schlechtes und gutes Wetter erkennen kannst, auch schon in seiner Entwicklung.

 

Download “Checkliste Wetter” Checkliste_Wetter.pdf – 151-mal heruntergeladen – 382 kB

Gutes Wetter

  • wolkenloser Himmel oder sehr geringe Bewölkung
  • Nebel im Tal
  • gute Fernsicht (ohne Föhn!)
  • schwacher Wind
  • klare und kalte Nächte
  • leichtes Abendrot
  • Schönwetterwolken lösen sich am Nachmittag auf

 

Schlechtes Wetter

  • geringe Sichtweite wegen Dunst
  • viele geschichtete Wolken (vor allem tiefe)
  • flammendes Morgenrot
  • Schönwetterwolken lösen sich nachmittags nicht auf
  • wenn es nachts nicht abkühlt, zieht wahrscheinlich eine Warmfront mit Regen auf

 

Die Wichtigkeit des Wetters

Warum solltest du das überhaupt wissen? Eine berechtigte Frage. Das Wetter ist für jeden Bergführer entscheidend. Davon hängt seine komplette Tour ab. Die Tipps, welche ich dir oben zum Erkennen der Wetterlage genannt habe, dienen dir vor allem, wenn du gerade mal nicht auf einer Hütte bist, kein Internet oder Radio hast. Ansonsten kann ich dir nur empfehlen, das Wetter im Internet z.B. auf Meteoblue zu checken. Wenn du auf einer Hütte bist, kann dir der Hüttenwirt genaue Informationen geben. Er kennt sich in den Bergen am besten aus und kann die Lage sehr genau einschätzen, vor allem wenn die Zeichen nicht eindeutig sind. Er ist noch ein besserer Ratgeber als das Internet!

 

Kurz und knapp – Wetter kompakt

Wichtig vor jeder Tour ist, sich über das Wetter zu informieren. Helfen können dir dabei:

  • Internet
  • Radio
  • Hüttenwirte
  • Anzeichen für gutes/schlechtes Wetter

In den Bergen ist Vorsichtig geboten und deshalb lieber einmal mehr umkehren.

Ich hoffe, dir hat der Artikel gefallen. Wenn du Fragen und Anregungen hast, kannst du mir gerne schreiben. Ich wünsche dir einen schönen Start in die Woche.

Bis dann,

Jonathan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.