Meine Touren 2019

IMG 3976 - Meine Touren 2019

 

Die letzten Wochen habe ich mir schon so einige Gedanken gemacht wie es 2019 weiter gehen und welche Touren ich noch machen will. Neben den Touren habe ich mich auch gefragt, was ich dafür noch lernen muss, welche Fähigkeiten ich dafür aufbauen sollte. Um das alles geht es heute in meinem neuen Artikel. Der Unterschied zu den Jahren davor wird sein, dass ich dieses Mal keine vorbereiteten Touren über einen Veranstalter machen werde, sondern meinen Touren selbst planen werde. Auf diesen Weg werde ich dich mitnehmen.

 

Was habe ich mir vorgenommen für 2019?

In der letzten Tourensaison habe ich echt tolle Gipfelmomente gehabt. Die Momente auf dem Dom, Liskamm und Obergabelhorn waren genial. Die Touren waren im Vergleich zum Jahr 2017 nochmals eine Stufe anspruchsvoller. Auch 2019 soll eine Steigerung in der Schwierigkeit sein.

Eine neue Strategie

2019 werde ich eine Doppelstrategie fahren. Das bedeutet, dass ich einfache Touren bzw. einfache 4000er mit meinem Kletterpartner machen werde und die anspruchsvollen Touren wieder mit einem Bergführer. So kann ich mich weiter steigern, lerne jedoch auch alleine unterwegs zu sein und neue Erfahrungen im Bereich Tourenführung zu erlangen. Allgemein möchte ich wieder analog zu 2018 drei komplette Tourenwochen in den Alpen verbringen und zusätzlich noch zum Sportklettern im Freien  wegfahren. Auch die Akklimatisierung möchte ich ähnlich gestalten wie dieses Jahr. Das heißt, , dass ich mit leichten und niedrigen Bergen starten werde, um so für die anspruchsvollen Touren optimal vorbereit zu sein.

 

IMG 4655 - Meine Touren 2019

 

Meine Touren im Wallis

Wie auch in den vergangen zwei Jahren werde ich wieder im Wallis unterwegs sein. Dort habe ich immer noch einige 4000er offen und der Vorteil ist, dass dort so viele 4000 auf einem kleinen Raum sind. Das bietet auch einen riesen Vorteil  für die Planung der Anreise etc. Sowohl die Tour mit meinen Kletterpartner wie auch die Tourenwochen mit einem Bergführer werde ich im Wallis machen.

 

Die erste Tourenwoche in 2019

Meine ersten Tourenwoche wird in Saas Amagell starten. Wir werden auf die Amageller Hütte aufsteigen und haben als Ziel für die ersten zwei Tage den Portjengrat und das Sonnighorn. Beide  Gipfel liegen  3500m hoch. Dadurch ist eine Akklimatisation möglich. Danach soll es auf das Weismiess gehen mit anschließender Übernachtung auf der Weismiesshütte und als letzter Gipfel steht das Lagginhorn auf dem Programm. Beide Berge zählen zu einfacheren 4000er und sind damit perfekt geeignet für eine selbstständig geplante Hochtour. Die genauen Tourendetails wirst du von mir noch bekommen.

 

Was ist noch geplant?

Mein Tourenhighlight wird mit Sicherheit meine zweite Tour werden. Dort habe ich einige Klassiker geplant, welche sowohl anspruchsvoll wie auch beeindruckend sind. Als Gipfelziele habe ich folgende Berge ausgewählt:

  • Dent Blanche
  • Matterhorn
  • Weisshorn

Das Weisshorn wollte ich schon dieses Jahr machen. Wir konnten die Tour jedoch aufgrund schlechten Wetters nicht durchführen. Deshalb haben wir beschlossen, die Tour nächstes Jahr noch einmal zu probieren. Das Matterhorn konnte ich dieses Jahr bei fast jeder Tour sehen und der Reiz, den Berg zu besteigen, wurde bei mir immer größer. Genauso war es beim Dent Blanche. Er ist ein ebenso markanter Berg wie das Matterhorn und das Weisshorn. Mein Bergführer hat mir von diesem  Berg vorgeschwärmt. Aus diesem Grund ist  das der dritte Berg. Da die Berge allesamt anspruchsvoll sind, wird auch ein Ruhetag in der Woche sein. Wie genau die Woche ablaufen wird, erfährst du auch zu einem späteren Zeitraum. Aktuell mache ich nur eine Grobplanung.

 

IMG 4060 - Meine Touren 2019

 

Auswahl meiner Touren

Mein Ziel ist es alle 82 4000er in den Alpen zu besteigen. Aus diesem Grund ist die Auswahl meiner Touren nicht so schwierig. Ich schaue, welche Gipfel mir noch fehlen und wie ich diese verbinden kann. Zudem schaue ich nach den Schwierigkeiten und danach stellt sich dann meine Seilschaft zusammen. Einen Überblick über Hochtouren sowohl in den West- und Ostalpen findest du in den Büchern:

 

 

Ich kann dir diese nur wärmstens empfehlen. Ich nutze diese selbst für meine Planung. Sie sind eine gute Basis. Sobald ich meine Touren weiter ausgeplant habe bekommst du Bescheid. Aktuell bin ich noch am Suchen für eine dritte Tourenwoche. Es bleibt auf jeden Fall spannend. Da der Artikel schon ein wenig länger geworden ist, werde ich nächste Woche auf die notwendigen Fertigkeiten für die Touren eingehen.

Ich wünsche dir einen schönen Start in die Woche. Bis dann,

Jonathan

 

*Affiliate Link

3 Antworten

  1. Oli sagt:

    Wow. Vor allem auf die Berichte vom Matterhorn werde ich mich freuen. Das wird bestimmt spannend. Steht auch noch auf meiner Liste 🙂 Aber nächstes Jahr steht für mich als größtes Ziel der Elbrus an. Um genau zu sein die Elbrus Überschreitung von Norden her. Akklimatisieren werde ich mich erst an der Zugspitze und wenn es gut läuft am Lagginhorn 😀

    • IMG 4656 - Meine Touren 2019 Jonathan sagt:

      Hey Oli,

      richtig stark. Du wirst auf jeden Fall von mir hören.

      Bin dann gespannt was du berichtest vom Elbrus. Steht bei mir auch noch auf der Liste.

      Vielleicht sehen wir uns dann am Lagginhorn:)

  1. 30/04/2020

    […] Alpen. Meine erste Hochtour 2019 steht auf dem Programm. Vor einiger Zeit habe ich dir meine Tour hier schon vorgestellt. Heute will ich dich in meine letzte Woche mitnehmen und zeigen, welche Schritte […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.