Ausbildung zum Bergsteiger

Titelbild Ausbildung zum Bergsteiger - Ausbildung zum Bergsteiger

Ich spreche mittlerweile seit einem ¾ Jahr auf meinem Blog über das Thema Bergsteigen. Dabei habe ich viele Themen, die aus meiner Sicht wichtig sind, gerade für Anfänger angesprochen. Ich weiß, dass man bei so einer Informationsflut das eine oder andere anders sieht oder mit den vielen Informationen überfordert ist und das abschreckend wirken kann. Aus diesem Grund gehe ich heute nochmals auf das Thema „Ausbildung zum Bergsteiger“ ein.

 

Bergsteiger über Nacht?

Nein, Bergsteiger wirst du definitiv nicht über Nacht. Es hängt sehr viel von deiner Ausgangssituation ab. Welche Grundlagen bringst du in die Ausbildung als Bergsteiger mit? Warst du früher schon in den Bergen? Hast du schon deine Ausrüstung? Von diesen und weiteren Faktoren hängt dein Grundlagenwissen ab.

 

Wo lernt man Bergsteigen?

https://jonathans-blog.comIn der Regel lernt man Bergsteigen über erfahrenere Freunde, man liest in Lehrbüchern oder du greifst das Wissen aus  meinem Blog. Doch alles kann sich in der Theorie noch so einfach  anhören. Am Ende geht es um die Umsetzung in der Praxis. Der beste Tipp ist, sich einem Bergführer oder einer Bergsteigerschule (ich empfehle dir ganz klar Alpinewelten) anzuvertrauen, um das Einmaleins des Bergsteigens zu lernen.

 

Kosten der Ausbildung?

Die Ausbildung auch durch Kurse ist nicht billig. Aber am besten ist das  Geld investiert, wenn du mit einem Bergführer eine private Tour  erleben kannst. Dort hast du die Chance nebenbei eine ganze Menge „Know-How“ zu lernen. Auch eine gute und kostengünstige/kostenneutrale Möglichkeit sind Ausbildungskurse und Ausbildungsabende in deiner Alpenvereinssektion, die von ausgebildeten Übungsleiter für die Mitglieder gehalten werden.

 

Das Bergführerwesen

Man kennt noch das klassische Klischeebild vom Pfeife rauchenden Bergführer, der auf der Bank sitzt und auf einen Kunden wartet. Dieses Bild ist längst passe. Das Berufsbild des Bergführers ist den zeitgemäßen Erfordernissen angepasst. Die Tätigkeit erstreckt sich über die Theorie bis hin zur Führung, wobei die Theorie einen hohen Stellenwert besitzt. Einen Bergführer kannst du entweder über eine Bergschule oder privat buchen.

 

Fazit – Wie lange wird es dauern?

Du siehst, das Wissen, welches man sich über das Bergsteigen aneignen kann, besteht aus zwei großen Blöcken. Der Block Theorie und der Praxisblock. Die Theorie besitzt einen großen Stellenwert, aber die Umsetzung in der Praxis ist entscheidend. Die praktischen Grundlagen kannst du in Kursen oder bei privaten Bergführern lernen.

Ich wünsche dir einen schönen Start in die Woche. Bis dann,

Jonathan

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.