Einfache 4000er für Anfänger – das Allalinhorn

Titelbild Allalinhorn  - Einfache 4000er für Anfänger - das Allalinhorn

Ich kann mich noch an den Moment erinnern, als ich meinen Hochtourenkurs absolviert hatte. Mein Gedanke war „Jetzt will ich höher – jetzt will ich auf 4000er“. Wie das geht und welche 4000er in den Alpen besonders für Anfänger geeignet sind und was du beachten solltest, sodass deine erste Tour funktionieren wird, erfährst du heute.

Zu dem Titel „Einfache 4000er“ möchte ich nochmal sagen, dass es keine einfache Berge in den Alpen gibt. Jeder Berg hat seine eigenen Tücken und Schwierigkeiten und du solltest trotz leichter Bewertung des Berges immer gut vorbereitet sein.

 

Was ist ein einfacher 4000er?

Hochtouren werden auf einer Skala bewertet. Diese gibt an, wie schwer eine Tour ist. Für die Schwierigkeit sind mehrere Faktoren entscheidend. In den meisten Führern wird die (französische) „Westalpenskala“ für die Angabe der Gesamtschwierigkeit genutzt. Diese baut sich wie folgt auf

  • F – facile (L, leicht)
  • PD – peu difficile (WS, wenig schwierig)
  • AD – assez difficile (ZS, ziemlich schwierig)
  • D – difficile (S, schwierig)
  • TD – tres difficile (SS, sehr schwierig)

Eine Erweiterung der Angabe um „+“ und „-“ gibt an, ob die Wertung jeweils an der unteren oder an der oberen Grenze des Schwierigkeitslevels liegt. In die Gesamtbewertung fließen neben den rein technischen Anforderungen (Steilheit, Kletterstellen, etc.) auch Faktoren wie Verteilung der Schwierigkeiten, Ernsthaftigkeit der Umgebung, objektive Gefährdung usw. mit ein.

 

Grundvoraussetzungen für 4000er

Eines ist klar: ohne die notwendigen Fähigkeiten solltest du nicht in den Alpen unterwegs sein. Aus diesem Grund ist der einfachste Weg, dir einen Bergführer zu nehmen. Dieser kennt sich in der Gegend aus und übernimmt für dich die Planung. Du solltest für jede Hochtour über folgende Fähigkeiten verfügen:

  • Gute Kondition für Hochtouren mit X Stunden Gehzeit (abhängig von der Tour)
  • Bis X Hm im Aufstieg (abhängig von der Tour)
  • Erhebliche Ernsthaftigkeit / Gefährdung
  • Erfahrung in Steigeisen- und Pickeltechnik
  • Trittsicherheit und Schwindelfreiheit

 

Beitragsbild Allalinhorn 1024x680 - Einfache 4000er für Anfänger - das Allalinhorn
Gipfelgrat vom Allalinhorn bei schlechter Sicht (Juni 2019)

Vorstellung Einsteiger 4000er – das Allalinhorn

Anfangen möchte ich mit der Vorstellung von meinem ersten 4000er im Wallis – dem Allalinhorn. Das Allalinhorn wird in dem Führer „Hochtouren Westalpen“ als „Lohnender Einsteiger-Viertausender“ bezeichnet.

 

Link zu dem Hochtourenführer:

Hochtouren Westalpen Band 1. 90 Fels- und Eistouren zwischen Tödi und Grand Combin (Rother Selection)ir?t=bergsteigenle 21&l=am2&o=3&a=3763330283 - Einfache 4000er für Anfänger - das Allalinhorn

*

 

Infos zu Hochtouren

Anforderungen

  • Firnhänge bis 40°. Material: Gletscherausrüstung

Infrastruktur

  • Talort: Saas Fee, 1827m
  • Ausgangspunkt: Bahnstation Mittelallalin

Route

  • Gz 6 h / ↑↓ 600 Hm

Von Saas Fee aus kannst du die Bahn zum Mittelallalin nehmen. Dort startet die Tour über den Feegletscher hinauf, an Gletscherspalten vorbei zum Gipfel des 4027m hohen Allalinhorn. Auf dem Gipfel wartet ein großes Kreuz auf dich und wie aufgereiht liegt das Monterosa Massiv und das Matterhorn vor dir. Ein super Platz für gigantische Fotos. Der Rückweg folgt wieder dem Gletscher zur Seilbahn und zurück ins Tal. Der Vorteil dieser Tour liegt daran, dass man sie problemlos an einem Tag machen kann.

 

Weitere Infos zu der Tour findest du in Führern oder im Internet. Ich nutze meistens auch die Seiten und die Beschreibung von kommerziellen Anbietern, da dort oft die Informationen kompakt zusammengefasst sind. Das ist die perfekte Planungsgrundlage für dich.

 

Fazit – Allalinhorn

Berge werden nach ihrer Schwierigkeit bewertet. Diese setzt sich aus unterschiedlichen Faktoren zusammen. Jeder Hochtour sollte unabhängig von Ihrer Bewertung ernst genommen und entsprechend geplant werden. Für Touren in den Bergen solltest du die Grundvoraussetzungen erfüllen. Neben dem Allalinhorn werde ich dir nächste Woche noch weitere Einsteigertouren vorstellen und zeigen, wie du schnell Erfahrung in den Bergen aufbauen kannst. Bis dahin wünsche ich dir eine schöne Woche. Bis dann,

Jonathan

 

*Affiliate Link

2 Antworten

  1. 05/05/2020

    […] Letzte Woche habe ich dir im ersten Teil die Grundlagen gezeigt, die für einen 4000er in den Alpen aus meiner Sicht notwendig sind. Zudem habe ich dir eine Tour vorgestellt. Genau darauf möchte ich heute aufsetzen und dir ein paar weitere Touren vorstellen. Wenn du den ersten Teil nicht gelesen hast, solltest du das unbedingt nachholen. Klicke hier. […]

  2. 07/05/2020

    […] vorher gemacht haben solltest. In den nächsten Wochen stelle ich dir hierfür „einfache 4000er“ auf meinem Blog […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.