Berner Oberland – Heimat von Eiger, Mönch und Jungfrau

Titelbild Berner Oberland - Berner Oberland - Heimat von Eiger, Mönch und Jungfrau

Nachdem ich die meiste Zeit in der Schweiz im Wallis zum Bergsteigen verbracht habe, war ich letztes Jahr zum ersten Mal im Berner Oberland. Was soll ich sagen – es ist einfach wunderschön dort. Aus diesem Grund habe ich mich entschlossen auch dieses Jahr wieder ins Berner Oberland zu gehen. Eigentlich sollte diese Tour als Vorbereitung auf meine Expedition dienen. Auch ohne Expedition werde ich die Tour machen. In diesem Fall aber etwas abgewandelt als vor ein paar Monaten geplant.

 

Warum sollte ich als Bergsteiger ins Berner Oberland?

Hier zitiere ich erstmal die Seite „Myswitzerland“. „Atemberaubende Aussichten, eindrückliche Bergwelt, unberührte Natur, glitzernde Seen und authentische Gastgeber – Best of Switzerland! Die Region Bern-Berner Oberland ist zu jeder Jahreszeit einen Besuch wert.“

 

Ich selbst habe die Region letztes Jahr zu schätzen gelernt. Abseits von Eiger, Mönch und Jungfrau war kaum etwas los. Ich war letztes Jahr zur Hauptsaison dort und manche Berge wie die Fiescherhörner und das Finsteraahorn waren kaum begangen. Das hat aus meiner Sicht zwei Gründe. Erstens sind es Berge für Fortgeschrittene und zweitens muss man viel laufen, um an diese Berge zu kommen. Wenn dich beides nicht abschreckt bzw. du schon fit im Bereich von Hochtouren bist, dann wirst du die Gegend auch lieben.

 

Beitragsbild Berner Oberland 1 1024x680 - Berner Oberland - Heimat von Eiger, Mönch und Jungfrau
Blick auf die Eigernordwand aus Grindelwald

Was ist geplant?

Diese Tour mache ich zusammen mit Steffan. Steffan ist mein Kletterpartner aus Bremen und für uns wird es die dritte gemeinsame Tour in den Bergen sein. Treffen werden wir uns in Grindelwald. Folgendes Programm ist aktuell geplant:

 

  • Tag1: Treffen in Grindelwald und Tages-Wandertour
  • Tag2: Zum Jungfraujoch und Tour auf den Mönch
  • Tag3: Hochtour auf die Jungfrau
  • Tag4: Wechseltag auf die Konkordiahütte
  • Tag5: Hochtour auf das Grossgrünhorn
  • Tag6: Bei gutem Wetter Tour aufs Aletschhorn – Alternativ Finsteraahorn
  • Tag7: Abstieg ins Tal oder Tour über die Fiescherhörner und Abstieg ins Tal

 

Vorstellung der Berge im Berner Oberland

Wenn man in Grindelwald ankommt wird man sofort in den Bann der Eiger Nordwand gezogen. Diese Tour wäre wirklich mein absoluter Traum. Von dem Level bin ich aber echt noch weit weg. Aber ein Ziel auf das ich gerne hinarbeiten werde. Mal schauen, wo mich mein Weg noch so hinführen wird.

 

Direkt in der Nachbarschaft des Eigers geht es dann am ersten Hochtourentag auf den Mönch. Der Mönch ist 4107m und wir werden über den Normalweg hochsteigen. Dieser ist mit PD+ bewertet. Besonders der Grat zum Gipfel ist ein Traum. Extrem schmal und einfach beeindruckend. Danach geht es zur Mönchsjochhütte, in der wir zwei Nächte verbringen werden. Am nächsten Morgen geht es über Rottalsporn und Südostgrat auf die Jungfrau. Sie ist mit 4158m nochmal 51 Meter höher als der Mönch. Der Ausblick vom Gipfel ist bei gutem Wetter einfach weitreichend. Die Tour ist mit AD bewertet und besitzt Kletterstellen bis zum dritten Grad.

 

Nach einer weiteren Übernachtung geht es weiter zur Konkordiahütte. Den restlichen Tag werden wir zur Erholung nutzen. Am nächsten Tag wollen wir auf das Gross Grünhorn über den Normalweg. Dieser ist mit PD+ bewertet. Auf dem Gross Grünhorn war ich selbst noch nicht und dieser Berg ist mit 4044m ein weiterer 4000er auf meiner Liste. Am nächsten Tag ist bei guten Bedingungen das Aletschhorn geplant. Das Aletschhorn steht mit 4193m auch noch auf meiner Liste der offenen Berge. Die Tour wäre mit AD+ eine der schwersten in der Woche. Hier warten wir aber bis wir vor Ort die Bedingungen sehen und entscheiden dann.

 

Auch das ist für dich immer eine Möglichkeit. Zu Hause eine grobe Planung machen und dann je nach Bedingungen spontan umbuchen und umplanen. Das geht vor allem, wenn die Hütten nicht ausgebucht sind. Was hier oft der Fall ist.

 

Die alternativen Berge sind das Finsteraahorn mit 4274m und die Überschreitung der Fiescherhörner, um anschließend wieder nach Grindelwald zu gelangen.

 

Beitragsbild Berner Oberland 2 1024x680 - Berner Oberland - Heimat von Eiger, Mönch und Jungfrau
Ausblick auf das Gletscherpanorama im Berner Oberland

Die Vorfreude steigt

Während ich diesen Artikel geschrieben habe, habe ich schon richtig Lust auf die Tour bekommen und wenn du den Bericht liest bin ich aktuell dort. Ein ausführlichen Bericht und ausführliche Videos wirst du nach meiner Tour bekommen. Warst du selbst schon dort unterwegs?

 

Ich freue mich von dir zu hören. Bis dann,

 

Jonathan

1 Antwort

  1. 14/09/2020

    […] komplexer werden. Aus diesem Grund möchte ich heute die Chance nutzen und die Hütten im Berner Oberland vorstellen, in denen ich schon übernachtet habe und welche Besonderheiten dort auf einen […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.