5 Dinge, die du zum Einstieg brauchst

5 Dinge welche du für den Start brauchst - 5 Dinge, die du zum Einstieg brauchst
Erste Erfahrungen

Da stand ich nun. Hatte meine erste Hochtour gebucht, aber halt. Ich habe ja noch keine Ausrüstung. War ich da etwas voreilig? Schnell das Internet befragen und schauen, was ich alles brauche und siehe da: ich brauche laut Internet alles. Aber stimmt das? Natürlich nicht! Hochtour ist nicht gleich Hochtour. Deshalb ist das Zusammenstellen der Ausrüstung ein wichtiger Punkt. Ich zeige dir in meinem Artikel, welche 5 Dinge du, egal bei welcher Tour, brauchst, auf was es bei der Ausrüstung ankommt und wo du es am besten kaufen kannst.

 

Die Zeiten von Kniebundhose und Karohemd

Jetzt mal ganz ehrlich, zum Glück sind diese Zeiten vorbei. Dafür brauchst du diese fünf Dinge auf der Tour

  • Hochtourenschuhe/ Wanderschuhe
  • Jacke
  • Hose
  • Rucksack
  • Funktionsshirt

 

Reicht diese Ausrüstung aus?

Du kannst dir das so vorstellen wie bei einem Auto. Kann ein Auto fahren ohne Reifen? Ich denke du siehst, worauf ich hinaus möchte. Natürlich kann das Auto nicht ohne Reifen fahren und das ist das gleiche mit der Ausrüstung. Du brauchst die Grundausstattung, aber Extras wie ein Spurhalteassistent sind für den Einstieg erstmal überflüssig. Diese Dinge sind nett zu haben, kosten aber extra Geld und wir sollten uns auf die Grundausstattung fixieren und ich werde dir später verraten, wieso diese für den Start völlig ausreichend ist.

Deine Tour steht und fällt mit deinen Schuhen. Hast du keine, kannst du nicht gehen. Hast du welche, die nicht richtig passen, wird die Tour eine Qual. Für die richtige Auswahl deiner Schuhe musst du genau wissen, was du möchtest. Für Hochtouren sollten es Schuhe sein, welche für Fels und Eis geeignet sind.

 

Ich habe eine Allwetterjacke – reicht das?

Du denkst vielleicht, wieso ist eine Jacke so wichtig. Ich habe doch eine Regenjacke. Das wird doch auch gehen. Ja nicht so ganz und das hat einen ganz einfachen Grund. Du bist bei Wanderungen und im Besonderen bei Hochtouren komplett anderen Temperaturen ausgesetzt. Besonders an schlechten und windigen Tagen ist die Temperatur in den Bergen in großen Höhen deutlich unter NULL und ich kann dir sagen, es kann echt kalt werden.

Genauso verhält sich das Ganze mit deiner Hose. Wichtig bei den Touren ist, dass sich deine Kleidung flexibel den Temperaturen anpassen kann, ohne dass du dich während einer Tour komplett umziehen musst. Dazu ist es wichtig, die Grundlage mit einem guten Funktionsshirt zu bilden. Es soll dafür sorgen, dass du nicht schwitzt, wenn es warm ist aber auch nicht frierst, wenn es kalt wird.

Ein Punkt, der bei einem T-Shirt eine wichtige Rolle spielt ist, dass das T-Shirt trotz Anstrengung nicht stinkt und man es längere Zeit tragen kann, da man nicht viele Klamotten für mehrere Tage dabei hat und nicht wie gewohnt zuhause sich so oft umziehen kann, wie man will. Dazu aber mehr in meiner Miniserie “Dinge die dir keiner sagt

Der Abschluss der Grundausrüstung bildet der Rucksack. Dieser ist genauso wie die Schuhe vom Punkt des Tragekomforts entschieden. Du hast deinen Rucksack den ganzen Tag auf und läufst damit viele Stunden. Was du alles bei einem Rucksack beachten musst, liest du in einem meiner nächsten Artikel.

 

5 Dinge welche u zum Start brauchst Ausrüstung 1 1024x680 - 5 Dinge, die du zum Einstieg brauchst
Einsatz meiner Ausrüstung. Rechts: Abseilen bei der Tri Horlini Überschreitung. Links beim Felsklettern an der Almagellerhütte

Meine Empfehlungen

Du hast jetzt einen groben Überblick bekommen. Mehr Informationen zu den einzelnen Ausrüstungsteilen kommen in den nächsten Artikeln. Ich habe mich für meine Ausrüstung lange beraten lassen und möchte diese mit dir teilen in meinem Newsletter teilen.

 

Hochtour ohne Gletscherausrüstung – geht das?

Aber was machst du, wenn du deine Grundausrüstung jetzt hast, aber auf einem Gletscher möchtest. Kannst du das überhaupt ohne Eispickel, Steigeisen, Klettergurt, Karabiner ect..

Natürlich kannst du so gleich starten. Es gibt gerade bei Einstiegstouren immer die Möglichkeit, das Material zu leihen. Ich kann dir das nur empfehlen, da ich es auch gemacht habe bei den ersten Touren. Das bietet gleich mehrere Vorteile. Du sparst am Anfang Geld und kannst gleich starten. Falls das Ganze nichts für dich ist, hast du daheim nicht unnötige Ausrüstung liegen und der wichtigste Punkt ist, du bekommst Erfahrung mit unterschiedlichen Produkten und weißt genau, wenn du dir später etwas kaufen willst, welche Produkte dir gefallen haben und welche nicht.

In diesem Sinne. Viel Spaß beim Aussuchen deiner Ausrüstung Bergsteiger. Bis dann,

Jonathan

 

PS: Meine Ausrüstung findest du hier

PPS: Hier gehts zu den Checklisten zum Thema Ausrüstung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.