Der Partnercheck

Partnercheck Titelbild - Der Partnercheck

Keine Sorge: im folgenden Artikel geht es nicht um die Vorstellung einer Datingapp, sondern um einen sehr wichtigen Teil vor jeder Tour. Der Partnercheck ist wichtig beim Klettern in der Halle, im Felsen, im Alpinen Gelände und bei Hochtouren. Also immer! Wobei es sich dabei handelt und worauf du achten solltest erfährst du heute.

 

Was ist der Partnercheck

Partnercheck – statt Partner weg. So heißt eine Kampagne des DAVs für Kletterhallen. Es geht darum, sich und seine Ausrüstung gegenseitig zu kontrollieren. Hintergrund ist die Vermeidung von Flüchtigkeitsfehlern, welche beim Klettern oder allgemein beim Sport schwere Konsequenzen haben können. Eins ist klar: Wer viel klettert der produziert auch Fehler. Das ist auch ganz normal. Und vor diesen Fehlern soll uns der Partnercheck und die Augen des anderen schützen.

Wir führen den Partnercheck sowohl beim Hallenklettern, wie auch draußen bei unseren Touren durch. Er hat uns schon das eine oder andere Mal vor schlimmen Fehlern bewahrt: z.B. das Sicherungsgerät falsch herum einhängen etc.

Im Folgenden will ich dir vorstellen, worauf du beim Partnercheck alles achten solltest, sodass ihr in eure Touren starten könnt. Um das Ganze ein wenig spektakulärer klingen zu lassen gibt es den großen alpinen Partnercheck und den kleinen alpinen Partnercheck.

 

Abseilen beim Klettern Partnercheck 1 1024x680 - Der Partnercheck
Abseilen beim Klettern (Almagellerhütte 2019)

Der große alpine Partnercheck

Den großen alpinen Partnercheck solltest du vor dem Klettern in der Halle, am Fels und zu Beginn der Tour oder nach Bedarf (z.B. nach einer längeren Pause) durchführen. Folgende Punkte sind dafür relevant:

  • Ist der Gurt richtig angezogen (nicht in sich verdreht) und geschlossen (der Gurt darf nicht über die Hüfte rutschen)?
  • Sitzt der Helm korrekt? (Der Punkt ist beim Klettern in der Halle nicht relevant, aber draußen absolut notwendig)
  • Wurde der Anseilknoten fertig geknüpft und festgezogen? (An allen Enden ziehen und den Knoten testen)
  • Hast du das nötige Material für die Route dabei? (Weiß ich, wo das Material am Gurt fest ist)
  • Wer hat die Notfallausrüstung?
  • Verpflegung und Getränke?
  • Notwendige Schutzbekleidung und Schuhe?
  • Karte, Topo und GPS?

 

Der kleine alpine Partnercheck

Während der große Check relativ umfangreich ist, ist der kleine Partnercheck kürzer. Diesen führst du während der Tour durch. Vor jeder Seillänge solltest du auf folgende Punkte achten:

  • Sind die aktiven Schraubkarabiner geschlossen?
  • Hängt das Sicherungsgerät am gewünschten Ort und lässt es sich bedienen?
  • Ist das Seil richtig eingelegt? (Überprüfe das gründlich)
  • Ist das richtige Seil ins Sicherungsgerät eingehängt?
  • Wurde das Seil richtig vorbereitet zum Sichern (keine Knoten im Seil etc.)?
  • Habe ich das nötige Material zum Vorsteigen am Gurt?
  • Kann ich, ohne ein Chaos zu produzieren meine Selbstsicherung lösen?

Vor dem ersten Klettern solltest du den großen und den kleinen Check nacheinander durchgehen, um alle Punkte abzuklären. Eine Checkliste zu allen Punkten kannst du dir hier runterladen.

 

Fazit

Sicherheit ist wichtig für schöne Touren in den Bergen. Aus diesem Grund gibt es den Partnercheck. Führe ihn wirklich vor jeder Tour durch. Egal wie erfahren du bist. Fehler können immer wieder passieren und diese können durch den Partnercheck vermieden werden. Ich hoffe der Artikel hat dir gefallen. Bei Fragen kannst du mir schreiben. Ich wünsche dir eine schöne Woche. Bis dann,

Jonathan

1 Antwort

  1. 01/06/2020

    […] Der Partnercheck ist vor jeder Tour Pflicht. Er dient dazu Fehler zu vermeiden und dient zu deiner Sicherheit. Mehr zum Partnercheck findest du hier. […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.