Erfahrungsbericht Felsklettern

Titelbild Erfahrungsbericht Felsklettern - Erfahrungsbericht Felsklettern

Da hing ich also am Fels. Das hat ja nicht mehr viel mit Klettern in der Halle zu tun. Das ist ja eine komplett andere Nummer. So oder so ähnlich waren meine Gedanken beim ersten Mal Felsklettern. Letztes Wochenende war ich das erste Mal in diesem Jahr am Fels. 3 Tage Camping und 2 komplette Tage Klettern standen an. Heute will ich dich mal mitnehmen in die Welt der Felskletterei.

 

Warum Felsklettern?

Um mit dem Klettern zu starten, gibt es keine bessere Umgebung wie die Kletterhalle. Du kannst dort alle Grundlagen lernen. Die Routen sind klar beschrieben und einfach zugänglich. Irgendwann wird das langweilig. Schließlich trainieren die meisten in der Kletterhalle, um am Felsen früher oder später zu klettern.

 

Was ist anders am Felsklettern?

Zunächst bist du in der freien Natur. Das heißt, du bist wie auf Hochtouren den Wetterbedingungen frei ausgesetzt. Anders als in der Halle musst du zu den meisten Felsen wandern, bevor du zum eigentlichen Klettern kommst. Die Routen sind auch nicht, wie in der Halle, mit farbigen Steinen gekennzeichnet und manchmal ist der direkte Weg auch nicht so leicht zu finden. Das Klettern selbst ist ein komplett neues Gefühl. Man nimmt es viel ernster als in der Halle. Das Ganze fühlt sich viel reeller an, auch in Bezug auch eventuelle Gefahren.

 

Was muss ich können und was muss ich mitnehmen?

Voraussetzungen fürs Felsklettern sind auf jeden Fall, dass du 1. sicher in der Halle im Toprope bist und 2. im Vorstieg sichern kannst. Nicht an jedem Felsen kann man ein Seil von oben einhängen, sodass Vorsteigen oft  notwendig ist. Der Vorstieg am Fels unterscheidet sich von dem bekannten Vorstieg in der Halle. Am Fels hängen meistens keine Expressen. Es gibt lediglich ein paar Bohrhaken.

Das heißt für dich konkret, dass du wissen musst, wie man Expressen einhängt und auch Zwischensicherungen aufbaut. Das Ganze lernst du am besten in einem Kurs. Diesen kannst du bei deiner DAV Sektion durchführen. So kannst du am besten lernen.

 

Du musst fürs Felsklettern eine Menge mitnehmen. Du brauchst Klamotten für verschiedene Temperaturen, die herrschen, Schuhe fürs Klettern und Wanderschuhe für den Weg zum Felsen und das Sicherungsmaterial. Auf das Thema Material und Durchführung gehe ich nächste Woche ein und gebe dir ein paar Tipps und Hacks Felsklettern.

Ich wünsche dir bis dahin eine schöne Woche und frohe Ostern.

Bis dann,

Jonathan.

1 Antwort

  1. 19/11/2020

    […] das Thema Taktik kannst du dir einen meiner letzten Artikel nochmal als Grundlage durchlesen. Heute gehe ich auf die spezifischen Punkte fürs Felsklettern ein. Beim […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.