Blogrückblick – Ausblick auf 2021

Mehrere Bergbilder aus 2020 und Ausblick für 2021

2020 hat wirklich viel geboten. Neben dem offensichtlichen, wie das Corona Virus, hatte ich bisher meine beste Tourensaison. Für mich persönlich war es ein großartiges Berg Jahr. Grund genug einmal zurückzublicken und dabei auch einen Ausblick für 2021 zu geben. Sowohl wie es mit dem Blog und meinen Kanälen weiter geht und wie mein Berg Jahr nächstes Jahr aussehen kann.

 

Start im Januar mit Eisklettern – Winterbergsteigen im Februar

Am Anfang des Jahres war ich mit Steffan zusammen Eisklettern. Es ist meistens mein Auftakt für das neue Berg Jahr. Wie 2018 habe ich auch dieses Jahr einen Kurs gemacht, um meine Fähigkeiten nochmal zu verbessern. Die Sportart fasziniert mich jedes Mal aufs Neue und ist auch ein gutes Training für Hochtouren. Nach dem gelungenen Start ging es dann im Februar mit Gavin zusammen zum Winterbergsteigen. Aufgrund des Wetters konnten wir nicht wie geplant in die Schweiz, sondern sind nach Garmisch gefahren. Dort wollten wir auf die Zugspitze. Auch hier machte uns das Wetter ein Strich durch die Rechnung. So kam es, dass wir ein ungeplantes Biwak machen mussten. Eine besondere Erfahrung und ein Highlight des Jahres.

 

Ungewissheit – Wie wird die Tourensaison

Im März kam der erste Lockdown und damit auch die Gewissheit, dass meine geplante Expedition in Peru nicht stattfindet. Ich muss echt zugeben, dass ich geknickt war. Ich hatte mich schon intensiv darauf vorbereitet. Auch war zu dem Zeitpunkt nicht klar, ob überhaupt eine Tourensaison möglich war. Aus diesem Grund habe ich die freie Zeit für mich genutzt, um mich erstens mehr auf mein Lauftraining zu fokussieren und auf der anderen Seite meine Touren in den Alpen für den Sommer zu planen. Damals dachte ich, dass die Hütten eventuell nicht offen haben und so habe ich Tagestouren aus dem Tal geplant.

 

Die Tourensaison kann doch stattfinden

Dann die gute Nachricht – man konnte in die Berge. Und so habe ich insgesamt 5 Wochen in den Bergen verbringen können. Ich war alle 5 Wochen in der Schweiz im Wallis und im Berner Oberland unterwegs. Dieses Mal bis auf eine Tour immer ohne Bergführer. Für mich war es meine beeindruckendste Tourensaison. Ich bin meinem Ziel alle 82 4000er der Alpen zu besteigen so viel nähergekommen. Highlights aus der Saison war definitiv die Besteigung der Lenzspitze mit Überschreitung zum Nadelhorn und die Besteigung des Eigers über den Mittellegigrat. Ein Berg der einem einfach in den Bann zieht.

 

Jonathans Blog – Neuer Name

Während der Tourensaison habe ich meinen Blog von Bergsteigenlernen zu Jonathans Blog umbenannt. Das hatte mehrere Gründe. Mit der Umbenennung bin ich auch aktiver auf Youtube geworden. Dort veröffentliche ich mittlerweile jeden Dienstag ein neues Video.

 

Auf meinem Blog habe ich 2020 den 150. Blogartikel veröffentlich. Zudem haben wir auf Instagram die 10.000 Abonnenten geknackt. Ein Meilenstein der mich einfach stolz macht. An dieser Stelle möchte ich mich auch bei euch bedanken für den ganzen Support und Zuspruch, sowie das Feedback.

 

Ausblick auf 2021

Aktuell kann ich noch nicht sagen, wie meine Saison 2021 aussehen wird. Ich denke hier müssen wir einfach abwarten. Vielleicht funktioniert es mit der Expedition oder mit den Alpen. Ich bereite mich auf alles vor. Auf meinem Blog werden, wie gewohnt wöchentliche Artikel rund um den Bergsport kommen. Außerdem möchte ich mit YouTube fortfahren und sowohl den Content wie auch die Art der Videos verbessern. Nebenbei steht eine Überarbeitung meines Blogs auf dem Plan und noch ein paar andere Projekte.

An dieser Stelle wünsche ich dir viel Gesundheit in der jetzigen Zeit und für das nächste Jahr. Bis dann,

Jonathan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.