Bergsport und Corona – Juli Update

Titelbild Corona und Bergsport Update - Bergsport und Corona – Juli Update

Vor ein paar Wochen habe ich bereits einen Artikel zum Thema Bergsport und Corona geschrieben. In diesem Artikel werde ich ein neues Update geben und dir zeigen, welche Regeln in welchen Ländern gelten. Mit den Regeln und Auflagen kannst du dann für deine Touren planen. Ich selbst bin dieses Jahr in der Schweiz, Italien und in Frankreich unterwegs. Was es hierbei zu beachten gibt, stelle ich dar. Ich schreibe dir jedes Mal das Updatedatum dazu, von wann die Regeln sind. Prüfe dies vor deiner Tour nochmal ab.

 

Grundsätzliche Regeln

Zu Beginn möchte ich nochmal auf meinen ersten Artikel zu diesem Thema und zu den grundsätzlichen Regeln verweisen. Folgende drei Empfehlungen solltest du auf jeden Fall beachten

 

  1. Bei der Tourenplanung gilt es die längere Aktivitätenpause zu berücksichtigen. Alpine Unternehmungen sollten eher moderat und nicht an der Leistungsgrenze angelegt werden.
  2. Auch am Berg gelten die gleichen Hygiene- und Abstandsregeln wie im gesamten Breitensport. Je höher die Atemfrequenz und die Windgeschwindigkeit, desto größer der Abstand zueinander.
  3. Es wird empfohlen, nur bei vollständiger Gesundheit Outdooraktivitäten zu unternehmen.

 

Ich plane bei meinen Touren immer ein Schlechtwetter bzw. Erholungstag als Puffer mit in die Woche ein. So kann man leichter und flexibler reagieren. Das würde ich dir unabhängig von Corona empfehlen. Genauso wie Punkte 3. Ich kann eine Bergtour nur genießen, wenn ich auch fit bin. Dann macht die Tour besonders Spaß. Halte dir immer vor Augen, dass der Berg auch noch nächstes Jahr da ist und du Touren auch jeder Zeit verschieben kannst. Mal mit mehr, mal mit weniger Aufwand und Verlust.

 

Corona Regeln beim Bergsteigen/Hüttenbesuche in Deutschland (Stand 19.06.2020)

Starten möchte ich mit den Hütten des Deutschen Alpenvereins. Unterscheiden möchte ich die Regeln für Tagesbesucher und Übernachtungsgäste

 

Grundsätzliche Regeln für Tagesbesucher

 

Folgende Regelungen und Empfehlungen gelten jedoch für alle DAV-Hütten:

  • Grundsätzlich gelten die gleichen Vorgaben zum Händewaschen, Abstand und Kontaktbeschränkungen wie im Tal!
  • Die gekennzeichneten Laufwege und Sitzflächen sind für jeden Gast bindend. Dies gilt auch für die Anweisungen des Personals.
  • Das Hüttenpersonal nimmt die Kontaktdaten aller Gäste auf, damit die Infektionsketten im Notfall nachverfolgt werden können.
  • Der Mindestabstand beträgt 1,5 Meter – in allen Bereichen: am Tisch, beim Aufstehen und Hinsetzen, auf den Wegen, in den Sanitärräumen und auch im Wartebereich. Ausnahmen hiervon gelten für Personen, denen der Kontakt zueinander erlaubt ist.
  • Die Hütten dürfen nur in gesundem Zustand besucht werden. Bei Vorliegen von Symptomen einer akuten Atemwegserkrankung jeglicher Schwere oder von Fieber ist eine Bewirtung leider nicht möglich.
  • Ein Mund-Nasen-Schutz ist Pflicht – und zwar sowohl im Innen- als auch im Außenbereich. Wie auch im Tal genügen ein Buff-Tuch oder Schal. Lediglich am Tisch ist diese Vorsichtsmaßnahme nicht notwendig.
  • Auf Wartezeiten einstellen: Viele Hütten müssen durch die Abstandsregelungen ihre Sitzkapazitäten stark reduzieren. Gerade bei beliebten Hütten kann es an schönen Wochenendtagen zu langen Wartezeiten kommen.

 

Hüttenübernachtungen in den bayerischen Bergen

Aufgrund der strengen Auflagen können derzeit weniger Hütten als üblich öffnen – und auch die Kapazitäten der geöffneten Hütten sind stark eingeschränkt.

 

  • Zimmer reservieren: Es gilt eine uneingeschränkte Reservierungspflicht! Ohne vorherige Anmeldung gibt es keinen Schlafplatz.
  • Reservierung bestätigen lassen: die Übernachtungskapazitäten auf den Hütten sind deutlich eingeschränkt. Es kann sein, dass auch Reservierungen, die vor einiger Zeit von der Hütte bestätigt wurden, so nicht mehr aufrechterhalten werden können.
  • Rucksack packen: Neben einem Mund-Nasen-Schutz werden die Gäste je nach Hütte auch einen eigenen wärmenden Schlafsack (keinen Hüttenschlafsack) sowie einen eigenen Kissenbezug und ein eigenes Laken mitnehmen müssen. Details dazu sind vorab mit den Hüttenwirtsleuten abzustimmen. 
  • Abläufe beachten: Jede alpine Unterkunft hat andere bauliche Voraussetzungen und muss die Vorgaben der Behörden anders umsetzen. Allen gemein ist: Gäste werden an der Hütte in Empfang genommen und dort über die Laufwege, Zeitpläne und Vorsichtsmaßnahmen aufgeklärt.
  • Maximale Personenanzahl beachten: Seit 17. Juni dürfen bis zu zehn Personen aus unterschiedlichen Hausständen in einem Schlaflager oder Zimmer übernachten. Die Zusammensetzung der Gruppe darf jedoch nicht wahllos erfolgen. Vielmehr muss die Gruppe gemeinsam reserviert haben oder die Tour gemeinsam unternehmen.

Hier hast du eine Übersicht, welche Hütten offen haben.

 

Titelbild Hütten in der Schweiz 1024x680 - Bergsport und Corona – Juli Update
Britanniahütte in der Schweiz

Corona Regeln beim Bergsteigen/Hüttenbesuche in Österreich (15.06.2020)

„Wir freuen uns sehr, dass seit Montag 15.06.2020 ein geselliger Hüttenaufenthalt auch wieder ohne Maske möglich ist und die Bergsteigergruppen auch dann wieder gemeinsam an einem Tisch sitzen können, wenn sie aus mehr als aus 4 Personen bestehen!“

https://www.alpenverein.at/portal/news/aktuelle_news/2020/2020_05_05_corona-huetten-sommer.php

 

4 Eckpunkte für Hüttennächtigungen 2020 (in aufgezählter Form):

  1. Besuche unsere Hütten nur in gesundem Zustand!
  2. Bringe deinen eigenen Mund-Nasen-Schutz mit!
  3. Reserviere deinen Übernachtungsplatz – ohne Reservierung kein Schlafplatz!
  4. Nächtigung nur mit eigenem Schlafsack und Polster-/Kissenbezug (leichter Daunen- oder Sommerschlafsack – Hüttenschlafsäcke alleine wärmen in der Regel nicht ausreichend

 

Corona Regeln beim Bergsteigen/Hüttenbesuche in Schweiz (22.06.2020)

Seit Montag, 22. Juni 2020, hat der Bundesrat die bisherigen Maßnahmen zur Bekämpfung des Coronavirus weitgehend aufgehoben. Nach wie vor müssen aber alle öffentlich zugänglichen Orte wie zum Beispiel SAC-Hütten oder Kletteranlagen über ein Schutzkonzept verfügen. Hände waschen und Abstand halten bleiben die wichtigsten Schutzmaßnahmen.

Jede SAC-Hütte setzt das Schutzkonzept anders um – angepasst an die entsprechenden Voraussetzungen und Infrastruktur der jeweiligen Hütte. Das heißt, das nicht überall dieselben Regeln gelten. Informiere dich unbedingt vor jedem Besuch bei der entsprechenden SAC-Hütte über ihre Regeln und Vorschriften. 

Allgemein gilt:

  • Besuche unsere Hütten nur in gesundem Zustand.
  • Reserviere deinen Schlafplatz – ohne Reservierung keine Übernachtung.
  • Bringe selber mit: Hüttenschlafsack, Kissenbezug, Desinfektionsmittel resp. Seife, Handtuch und wer will Schutzmasken. (Achtung: Manche SAC-Hütten haben Duvets und Wolldecken entfernt und es muss ein eigener Schlafsack mitgenommen werden. Informiere dich vor deiner Übernachtung bei der entsprechenden SAC-Hütte.)
  • Nimm deinen Abfall wieder mit ins Tal.

https://www.sac-cas.ch/de/covid/

 

Corona Regeln beim Bergsteigen/Hüttenbesuche in Frankreich (15.06.2020)

Hotels und Beherbergungsbetriebe in Frankreich sind seit 02.06. geöffnet. Bergbahnen sind geöffnet. Insbesondere in Chamonix ist ein normaler Betrieb möglich. Gruppenführungen mit Bergführer sind erlaubt.

Die Einreise ist seit 15. Juni uneingeschränkt möglich.

 

Corona Regeln beim Bergsteigen/Hüttenbesuche in Italien (12.06.2020)

Die Lage in Südtirol normalisiert sich zunehmend. Auf Berghütten in Südtirol werden etwas strengere Hygienekonzepte als in Österreich umgesetzt, die dennoch einen nahezu reibungslosen Ablauf unserer Touren ermöglichen. Zahlreiche Bergbahnen im Aostatal / Piemont / Südtriol sind allerdings noch geschlossen.

Die Einreise ist seit dem 03. Juni ebenfalls uneingeschränkt möglich.

 

Hüttenwissen Schweiz 1024x680 - Bergsport und Corona – Juli Update
Hüttenbesuch während einer Tour

Was ich dir empfehle

Ich bin ehrlich. So ganz blicke ich bei den Regeln auch nicht mehr durch. Aus diesem Grund kann ich dir nur empfehlen, dich nach den Regeln bei der Planung deiner Tour zu erkundigen. Schau am besten auf den Seiten der Alpenvereine und auf den Hütten vorbei. Hier bekommst du die besten Infos. Du kannst sonst auch einfach an den Hütten anrufen, um alles zu klären. Ich wünsche dir trotzdem eine schöne Tourensaison. Bis dann,

Jonathan

1 Antwort

  1. 02/07/2020

    […] ich in meinen letzten Artikel erwähnt habe solltest du vor jeder Tour nochmal die aktuellen Regeln des Landes und der […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.